Sport führt zu mehr Wohlbefinden und kostet Energie. Diese Energie möchten wir ja loswerden. Ganz banal gesprochen. Natürlich bewirkt gesunde Bewegung noch viel mehr, als nur die Fettverbrennung anzuregen. Vielleicht bewegt sich aber bei manchen Menschen auch noch kein Gramm auf der Waage. Das kann natürlich auch geschehen. Es ist also viel komplizierter. Beim Abnehmen sind zahlreiche Hormone mit im Spiel, die über den Erfolg beim Gewichtsverlust entscheiden.

Diese Hormone sind grundsätzlich gut und nicht unser Gegner, denn sie erfüllen wichtige Aufgaben. Allerdings sind diese Hormone, wie etwa Cortisol oder Insulin, aus dem Gleichgewicht gekommen. Der Körper kann mit einem Hormonspiegel dieser Höhe nicht arbeiten und kommt sozusagen durcheinander. Ärzte haben herausgefunden, dass sich mithilfe einer gesunden Ernährung und gesunder Bewegung diese Hormone erneut in ein Gleichgewicht bringen lassen.

Was aber ist mit Bewegung oder Sport gemeint? Das ist auch nicht ganz einfach zu erklären. Sie müssen natürlich nicht für Olympia trainieren. Wenn Sie das möchten, dann stelle ich für Sie ein kleines Training zusammen, das sich auch für Einsteiger gut eignet. Ich bin zertifizierter Pilates-Trainer und darf Ihnen Tipps geben.

.

.

Es ist vor allem unsinnig einen vollkommen untrainierten Körper urplötzlich mit Bewegungsformen zu konfrontieren, für die keine Muskulatur vorhanden ist. Sehnen und Bänder werden in Folge dessen überdehnt und es kommt vielleicht zu Verletzungen. Sie sollten außerdem auf keinen Fall mit einem hohen Gewicht joggen gehen und damit Herz und Kreislauf überlasten.

Ein sanfter Start ist absolut wichtig. Ich möchte Ihnen gern auch Übungen ans Herz legen, mit denen Sie gut beginnen können. Pilates verhilft zum Beispiel zu einem guten Start. Seien Sie aktiv und bewegen Sie sich nach Empfehlung von Medizinern drei Mal in der Woche für mindestens 30 Minuten ganz aktiv.

Im Vordergrund stehen der Spaß und die Vielseitigkeit. Sie finden mit einfachen Übungen schon bald einen Einstieg in Ihren Alltag.