Sollte es dem Bäuchlein nicht wohl sein, empfehlen die Ernährungswissenschaften und Mediziner gerne die leichte Vollkost. Suchen Sie sich hieraus bitte die Lebensmittel heraus, die Sie essen dürfen. Diese leichte Vollkost ist leicht verdaulich und enthält viele wichtige Mineralien. Diese Kost beinhaltet

  • Getreideflocken
  • Schleime
  • Brote
  • Teigwaren (eingeschränkt!)
  • Rohobst und
  • Rohgemüse.

Wichtig ist dabei, dass diese Speisen das Wachstum einer gesunden Darmflora begünstigen können. Dies gilt insbesondere für Schleime. Die Schleime werden vor allem aus Haferflocken, Leinsamen und Wasser hergestellt. Chiasamen schaffen ebenfalls eine Möglichkeit.

Getreideflocken

  • Müslimischungen aus dem Reformhaus
  • Haferflocken
  • Hirseflocken
  • Reisflocken

Schleime, Brot, Teigwaren

  • Hafer-Leinsamen-Schleim
  • Toastbrot
  • Vollkornnudeln.

Rohobst und Rohgemüse

Beispiele sind hier Rote Beete, Sauerkraut, Tomaten, Möhren, zarte Salate, Bananen, Apfel, Aprikosen und Pfirsiche. Entscheidend ist bei diesen pflanzlichen Lebensmitteln, dass sie säurearm und vorwiegend basisch sind. Aus diesem Grund sollte zu solchen milden Lebensmitteln gegriffen werden, die den Magen schonen und die gut zur Darmflora sind.